+49 26 32 / 96 55 88  |  info@kybun-shop.de

Bandscheibenvorfall

Mit dem Alter sinkt der Wassergehalt und somit die Elastizität der Bandscheibe. Bekommt der Faserring infolgedessen kleine Risse, kann sich der Gallertkern nach außen vorwölben (Protrusion). Durchbricht der Gallertkern den Faserring, kommt es zum Bandscheibenvorfall.

Die Ursache ist oft eine Überlastung bei Vorschädigung der Bandscheiben, ein Bandscheibenvorfall kann aber auch ohne äußeren Anlass auftreten. Symptome des Bandscheibenvorfalls sind starke, häufig in die Extremitäten ausstrahlende Schmerzen, oft mit einem Taubheitsgefühl im Versorgungsgebiet der eingeklemmten Nervenwurzel, gelegentlich auch Lähmungserscheinungen. Eine Behandlung ist meistens konservativ möglich, schwere Vorfälle müssen operativ behandelt werden.

 

kybun Wirkungsprinzip • Proaktiv handeln

Nach einem Bandscheibenvorfall ist es besonders wichtig, die tiefe, stabilisierende Rückenmuskulatur zu stärken. Dadurch kann die verloren gegangene Stabilität und Sicherheit wiedergefunden werden, Schmerzen nehmen ab und eine drohende Operation kann umgangen werden. Mit kybun haben Sie die Möglichkeit, das Rückentraining in Ihren Alltag zu integrieren, ohne zusätzlichen Zeitaufwand.

Kräftigung der Rückenmuskulatur und Stabilisierung der Wirbelsäule

  • Der kyBoot hat eine weich-federnde Sohle, die die Bewegung des Fußes nicht limitiert, sondern die Freiheit gibt, sich ungehindert in alle Richtungen zu bewegen. Das weich-elastische Gehen und die damit verbundene Instabilität im kyBoot trainiert die Muskulatur und richtet den Körper auf.
  • Die tiefe, stabilisierende Muskulatur der Wirbelsäule wird gestärkt, was wiederum wie ein Zug auf die Bandscheiben wirkt. Dadurch wird der Rücken entlastet und gleichzeitig stabilisiert. Der irritierte Nerv wird entlastet und kann sich langsam regenerieren. Das Taubheitsgefühl (einschlafende Zehen) sollte dabei immer mehr nachlassen.
  • Durch die Aktivierung der tiefen, stabilisierenden Rückenmuskulatur wird zudem die Durchblutung in der Tiefe angeregt und dadurch die Heilung nach einer Verletzung unterstützt.

Aufrechte Haltung und Prävention vor Abnutzung

  • Besonders langes Sitzen, insbesondere in schlechter Haltung, beansprucht Muskeln und Wirbelsäule einseitig. Mit der Zeit werden unterforderte Muskeln schwächer und verkürzen sich. Einseitig überforderte Muskeln hingegen reagieren mit Verspannungen. Nacken-, Hüft-, und Rückenschmerzen sind die Folge und führen zu weiteren Fehlhaltungen. Diese Verkettung kann später zu einem Bandscheibenvorfall führen
  • Auf dem weich-elastischen Federboden kyBounder stehend oder im kyBoot gehend werden die Muskeln entspannt, gedehnt und trainiert sowie der Körper in eine natürliche aufrechte Haltung gebracht. Verspannungen und Dysbalancen lösen sich. Die Stand- und Haltungsmuskeln werden gezielt aufgebaut. Durch den Wechsel von Muskelanspannung- und entspannung können Rückenschmerzen gelindert werden.
  • Durch eine aufrechtere Haltung werden die Bandscheiben achsengerecht belastet und die Bandscheiben bleiben gesund.

 

Weitere Informationen finden Sie dazu in unserem medizinischem Ratgeber.

 

Möchten Sie fit, gesund und schmerzfrei werden? Unsere Übungen für mehr Lebensqualität im Alltag– jetzt kostenlos und unverbindlich anfordern.

 

 


Erfahrungsberichte

Erfahrungsbericht von Erika Eisbach

Ja also ich bin so was von begeistert von diesen Schuhen. Ich hatte einen Fersensporn und ich weiß gar nicht, wo ich überall rum gefahren bin und hab mich da privat behandeln lassen. Was ein, ich sags jetzt mal derb, Schweinegeld gekostet hat. Ich habe alles, was die Kasse zur Verfügung gestellt hat, genutzt und ich muss ehrlich sagen, ich bin jetzt anderthalb Jahre mit einem ganz schlimmen Fersensporn durch die Gegend gelaufen und ich wusste mir einfach keinen Rat mehr. Mein Mann und ich wir gehen sehr, sehr gerne wandern. Das konnte ich einfach nicht mehr, er musste alleine gehen und das war sehr, sehr traurig für mich. Ich habe immer gedacht, irgendwas muss es doch noch geben und dann habe ich hier diesen Laden entdeckt. Habe gedacht, naja guckst du dir das mal an und ich habe mir dann auch die Schuhe gekauft. Ich hatte zwar anfangs mit diesen Schuhen noch leichte Probleme, weil ich ja eine Entzündung im Fuß hatte. Die musste ja erst mal weg, das waren aber vielleicht vier Tage und danach hatte ich keine Schmerzen mehr gemerkt. Ich habe diese Schuhe jetzt schon, ich denke mal, drei Monate und ich laufe nur noch da drin. Ich kann es wirklich nur weiterempfehlen, ich bin sowas von begeistert. Für mich gibt es nix besseres als diesen Schuh.

Erika Eisbach aus Andernach